Für Einsteiger aber auch für Fortgeschrittene kann Systems Engineering ganz schön kompliziert erscheinen. Neue Methoden und Werkzeuge, Prozesse und Rollen. Dazu eine Vielzahl von Normen. Diesen Stoff dann auch noch online zu vermitteln ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Wir stellen uns dieser Herausforderung! Aber auf was sollte man grundsätzlich achten, bei der Vermittlung von komplexen Wissensinhalten in Online Schulungen? Nachfolgend haben wir 5 Tipps beschrieben, die nicht nur für das eLearning im Systems Engineering hilfreich sein können.

1. Durch verschiedene Medien / Tools Abwechslung erhöhen

Gerade für Online-Schulungen gilt: Je abwechslungsreicher die einzelnen Lerneinheiten gestaltet sind, desto höher ist die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit der Teilnehmer. Durch einen vielgestaltigen Medieneinsatz kann die Motivation der Teilnehmenden auf einem hohen Niveau gehalten werden. Hierfür können die folgenden Punkte als Orientierung dienen: Halten Sie Theorieblöcke mit geteilten PowerPoint Präsentationen z.B. zu den Grundlagen des Systems Engineerings möglichst kurz. Spätestens nach ein bis zwei Stunden sinkt die Aufmerksamkeit der Teilnehmer*innen und die Verlockung ist groß nebenbei doch E-Mails zu checken. Wechseln Sie daher häufig den Arbeitsmodus. Einzelne Themen können gezielt mit Übungen in Einzel- oder Gruppenarbeit vertieft werden. Die Bearbeitung von Themen wie die Entwicklung einer logischen Produktarchitektur kann in kleinen Gruppen erfolgen. Durch geteilte Dokumente kann hierbei parallel gearbeitet werden. In Einzelübungen können Sie die Teilnehmer*innen in Stillarbeit zum Beispiel die Grundbegriffe des Systems Engineerings recherchieren lassen. Online Whiteboards eignen sich hervorragend für Brainstormings und Umfragen. Das sorgt für Abwechslung und eine aktive Mitarbeit der Teilnehmer*innen.

2. Öfter mal Pausen einbauen

Bei Online-Schulungen ist es für die Teilnehmer*innen sehr anstrengend die Aufmerksamkeit über die gesamte Zeit hochzuhalten. Planen Sie daher lieber mehrere Pausen von mindestens 15 Minuten zwischen einzelnen Blöcken ein. Verständigen Sie sich nur darauf, dass sich alle Teilnehmer*innen wieder rechtzeitig in den virtuellen Schulungsraum zuschalten.

Online Training Pause
Pausen helfen die Aufmerksamkeit hochzuhalten
3. Auf einfache, aber stabile Techniken setzen

Um eine erfolgreiche Online-Schulung durchzuführen, benötigen Sie nicht unbedingt spezielle Software. Viele Standardwerkzeuge, die meist bereits in Ihrem Unternehmen verwendet werden und etabliert sind, bieten einen ausreichenden Funktionsumfang und laufen stabil. So können Sie zum Beispiel mit Skype oder MS Teams in Kombination mit geteilten Office-Dokumenten sehr abwechslungsreiche Schulungen gestalten. Um Teilnehmer*innen in einzelne Übungsgruppen aufzuteilen können Sie einfach mehrere Besprechungen vorbereiten und die Links dann entsprechend verteilen. Ein weiterer Vorteil der Verwendung dieser etablierten Werkzeuge ist, dass sie den meisten Teilnehmer*innen gut bekannt sind und keine Eingewöhnungszeit benötigt wird.

4. Auf Webinar Etikette achten und diese einfordern

Zu Beginn einer Online-Schulung sollten Sie sich zusammen mit den Teilnehmenden auf grundsätzliche Verhaltensregeln während der Schulung verständigen. Wünschenswert ist es beispielsweise, dass alle Ihre Webcam einschalten, um ein direkteres Feedback zu bekommen. Auch sollten Sie darauf achten, dass sich alle Teilnehmer im Gespräch immer direkt mit Namen ansprechen, um sicherzustellen, wer jeweils gemeint ist.

5. Erweiterte Möglichkeiten der Online Schulung nutzen

Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Online Veranstaltungen bieten, um Abwechslung und Praxisnähe in die Schulung zu integrieren. So können Sie relativ einfach Experten*innen dazu gewinnen sich für eine kurze Zeit und mit wenig Aufwand in die Schulung zuzuschalten. Denkbar sind zum Beispiel Live-Demos eines MBSE-Tools oder Erfahrungsberichte von Key-Usern aus dem Arbeitsalltag.

Unsere SE-Schulungen:

Sie wollen sich die Mühe sparen, eine eigene Systems Engineering Schulung zu entwickeln? Dann besuchen Sie doch einfach eine unserer Online-Schulungen zu dem Thema. Unser eLearning-Konzept zeichnet sich dabei durch folgende Vorteile aus:

  • Flexible Gestaltung der Trainingstage: Die Trainingstage sind in verschiedene Blöcke aus z.B. halbtägigen Online-Präsenzteilen und Selbstlernphasen aufgeteilt. Die Teilnehmenden können sich die Zeiten so flexibler einteilen und einen der großen Vorteile von Online-Schulungen nutzen.
  • Praxisnahe Online-Übungen: Mit Hilfe von Tools wie MS Teams ermöglichen wir interaktive, praxisnahe Gruppenübungen. Beispielsweise erarbeiten wir gemeinsam eine logische Produktarchitektur für einen konkreten Anwendungsfall.
  • Vielfältige Videos zur Unterstützung der Selbstlernphasen: Wir nutzen Videos zur Übermittlung von Inhalten, so können die Teilnehmenden kurz auf Pause drücken, wenn z.B. ihr Kind etwas möchte und dann weiter lernen.
  • Trainingsmaterial direkt nach Hause: Wenn gewünscht schicken wir Material (Bücher, etc.) für Schulungen direkt zu den Teilnehmern nach Hause.

Tipp: Neben einem umfangreichen Angebot an Online Schulungen zum Thema Systems Engineering, bieten wir auch Trainings in den Bereichen Innovationsmanagement, Industrial Data Analytics und Secure Engineering. Weitere Informationen dazu, finden Sie auf den Seiten der Fraunhofer IEM Academy.

Best Practice Einführung Methode

Diesen Artikel teilen:
Profilfoto Stefan Pfeifer
Autor*in des Beitrags: Stefan Pfeifer Fraunhofer IEM
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
Deutschland
Fon: +49 (0)5251 - 5465 xxx · E-Mail:

Top-Themen