Daria Wilke über ihre neue Funktion bei der Gesellschaft für Systems Engineering 

Hallo Daria, du wurdest in der letzten Woche zur stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. gewählt. Was genau macht eigentlich die GfSE? 

Die deutsche Gesellschaft für Systems Engineering gibt es schon seit weit über zwanzig Jahren. Sie vertritt als German Chapter die INCOSE (International Council on Systems Engineering) im deutschsprachigen Raum. Als gemeinnützige Organisation fördert die GfSE Wissenschaft und Bildung im Bereich des Systems Engineering in Industrie, Forschung und Lehre. 

Die GfSE fördert also explizit Systems Engineering (SE). Was heißt das in der Praxis? 

Mitglieder, insbesondere aber auch alle die im Bereich SE tätig sind, profitieren von der Arbeit der GfSE. Es gibt verschiedenste Veranstaltungsformate. Beispielsweise mehr als ein Dutzend Arbeitsgruppen zu den unterschiedlichsten Themen aus dem Systems Engineering, z. B. zu funktionalen Architekturen für Systeme (FAS), Agilem SE, MBSE – um hier nur ein paar zu nennen. Außerdem bietet die GfSE immer wieder kostenlose Webinare zu aktuellen SE-Themen an und organisiert jährlich einen GfSE Workshop.  Zusammen mit meinem Kollegen Ulf Könnemann durfte ich ein Workshop-Projekt in diesem Jahr zum Thema bedarfsgerechte Akzeptanz und Einführung von Systems Engineering gestalten. Hier findet man einen kurzen Wrapup. Für den 2022er Workshop, der für den 3. und 4. Februar geplant ist, kann man sich übrigens bald schon anmelden

Jahreshighlight aller SE-Enthusiasten ist aber auf jeden Fall der Tag des Systems Engineering. Immer im November haben alle, die für das Thema Systems Engineering brennen, die Möglichkeit sich in einer hochkarätigen Konferenz auf den neusten Stand zu bringen und sich im Rahmen von Networking-Formaten intensiv auszutauschen. Ein absolut lohnenswertes Event! 

Ausgewählte Events der GfSE
Deine Nominierung ist zwar erst ein paar Tage alt, aber hast du schon konkrete Ideen für das Jahr 2022?

Ich freue mich auf das kommende Jahr an der Seite von Walter Koch, dem Vorstandsvorsitzenden der GfSE und seinem Team! Und vor allem bin ich begeistert, dass ich einen Beitrag in einem der wichtigsten Netzwerke für Systems Engineering leisten und an den Aktivitäten von INCOSE auf europäischer und internationaler Ebene partizipieren darf. Netzwerken, Menschen zusammenbringen, Kompetenzen vereinen sind eine Leidenschaft von mir. Ich freue mich meine bisherigen Erfahrungen aus der Gremienarbeit wie z.B. bei OWL ViProSim e.V. – einem Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe bei dem Erwerb von Anwendungswissen über Virtual Prototyping & Simulation (VPS) zu unterstützen – bei der GfSE miteinfließen zu lassen.

Dabei wird es mir auf jeden Fall helfen, die geballte Power des Fraunhofer IEM im Rücken zu haben. Das Fraunhofer IEM in Paderborn beschäftigt sich schon seit 10 Jahren mit dem Thema Systems Engineering und arbeitet dabei sehr eng und erfolgreich mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zusammen. Auf der Website SElive stellen wir immer wieder spannende Projekte und Ansätze rund um das Systems Engineering vor. Also mein Tipp: sich einfach mal ein bisschen umschauen hier auf www.selive.de.

Danke für deine Ausführung. Wir wünschen dir viel Erfolg im kommenden Jahr! 

Möchten Sie mehr über die GfSE wissen? Dann einfach mal hier vorbeischauen.

Engineering Kollaboration Organisation

Diesen Artikel teilen:
Profilfoto Susanne Wecker
Autor*in des Beitrags: Susanne Wecker Fraunhofer IEM
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
Deutschland
Fon: +49 (0)5251 - 5465 xxx · E-Mail:

Top-Themen